Osteopathie fĂĽr Kinder

Die Entwicklung des Kindes vom Säugling zum Kleinkind, Schulkind und weiter zum pubertierendem Teenager durchläuft viele Phasen des Wandels.

Bei dem einen schneller oder langsamer, gleich gekonnt oder holprig. Das ist normal, denn neben der „Norm“ sind Kinder Individuen, die zu unterschiedlichen Zeiten ihr Potenzial entfalten.

Dem Weg des Kindes hierbei zu vertrauen, entspannt ein StĂĽck weit – die Eltern, als auch das Kind.

Osteopathie Julia Krzepek Behandlung Kind

Darüber hinaus gibt es natürlich Auffälligkeiten und Symptome, die eine osteopathische Indikation darstellen.

Auch hier kann eine osteopathische Behandlung helfen, auf verschiedenen Ebenen zu harmonisieren und auszugleichen um zur „kindlichen Kraft“ zurückzufinden.

Anwendungsgebiete:

  • RĂĽckenschmerzen sowie Haltungsstörungen
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen an der Wirbelsäule, den Extremitäten oder Gelenken
  • Fehlstellungen  (z.B. X-oder O-Beine)
  • Innere Unruhe, Reizbarkeit (oder sehr ruhiges Kind)
  • Ăśberbelastung und Stress (gerade im Schulalter)
  • Chronische Infektionen (häufig Mittelohr und obere Atemwege)
  • Ständiger Bewegungsdrang oder Bewegungs“faulheit“
  • Motorische Entwicklungsverzögerung
  • Konzentrations – und Lernstörungen
  • Plötzliche Ă„nderung des Sehvermögens (oft in Kombination mit kieferorthopädischen Eingriffen)
  • Gesichtsasymmetrie
  • Unregelmäßigkeit der GebiĂźentwicklung

Osteopathie in Begleitung zu kieferorthopädischen Behandlungen

Eine Versorgung mit Zahnspange & Co ist allzu oft eben notwendig, um Zähne und Kiefer optimal auszurichten. Dies kann aber erhebliche Veränderungen in Gesichts- und Schädelbereich mit sich bringen und einige der oben genannten Probleme stehen häufig in Verbindung damit.

Durch eine kieferorthopädische Behandlung kann sich die Spannung der Zähne und des Kiefers verändern, was sich auf die Schädelhäute und Knochen auswirken kann. Kopfschmerzen, Konzentrationsprobleme und Änderungen des Sehvermögens können die Folge sein.

Auch hier ist es das Ziel der Osteopathie, z.B. durch cranio-sakarale Techniken, Abhilfe zu schaffen. Auch wenn bei Ihrem Kind eine kieferorthopädische Behandlung ansteht, kann es sinnvoll sein, schon vor dem Abdruck für die Zahnspange, eine osteopathische Behandlung durchzuführen, um eine optimale Ausgangslage zu schaffen.

Kontakt

Gerne können Sie mich kontaktieren, um einen Termin zu vereinbaren.


Aus rechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass in der Benennung der beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete, selbstverständlich kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung bei den oben aufgeführten Krankheitszuständen liegen kann. Die Anwendungsgebiete beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen in der hier vorgestellten Therapierichtung (Osteopathie) selbst.